Hypnose - die Kraft des Unbewussten

Die Hypnose ist ein sehr altes und bewährtes Heilverfahren, das seit Jahrtausenden in den unterschiedlichsten Kulturen genutzt wird, um durch die Kraft des Unbewussten bestimmte Ziele zu erreichen. Ihre Wirkung wurde in zahlreichen wissenschaftlichen Versuchen und Studien nachgewiesen.

Seit 2006 ist die Hypnosetherapie als wissenschaftliche Psychotherapiemethode im Sinne des Psychotherapeutengesetzes anerkannt. Aber auch in der Medizin wird die Hypnotherapie mittlerweile bei unterschiedlichen Krankheitsbildern erfolgreich eingesetzt.

In der Hypnosetherapie wird davon ausgegangen, dass das Unbewusste über alle Lösungen und Ressourcen verfügt, die für die Bewältigung von persönlichen Krisen, Krankheiten, Ängste und Sorgen notwendig sind. Unterschiedliche hypnotische Techniken unterstützen Sie dabei, diese Ressourcen zu aktivieren und für die Wiederherstellung Ihres körperlichen und seelischen Gleichgewichtes zu nutzen. Somit ist die Hypnosetherapie letztlich ein Mittel zur Selbsthilfe.

Im angenehm entspannten Zustand einer hypnostischen Trance können sie in Kontakt zu ihrem eigenen Unbewussten treten und damit Einblicke in die Ursachen und Zusammenhänge seelischer und/oder körperlicher Belastungen gewinnen. Blockierende Erfahrungen und negative Grundhaltungen können identifiziert und auf sanfte Art aufgelöst werden, so dass inneres Wachstum und Heilung möglich werden.

> Häufig gestellte Fragen zur Hypnose